03_Header_Untersuchungen

MR-Arthrographie

Einsatzgebiet:

Die MR-Arthrographie ist eine spezielle Gelenksuntersuchung. Die Hauptindikation für die MR-Arthographie sind die Beurteilung des Gelenkslabrums im Schulter- und Hüftgelenk. Dieses Gelenkslabrum stellt einen knorpeligen Rand um die Gelenksfpanne dar und vergrößert so die Gelenksfläche. Durch verschiedenste Ursachen kann es zum Einriss dieses knorpeligen Pfannenrandes kommen, wobei die MR-Arthrographie das verlässlichste diagnostische Verfahren darstellt.

Untersuchungsablauf:

Bei dieser Untersuchung wird das zu untersuchende Gelenk computertomografisch gezielt punktiert und eine Mischung von Kontrastmittel und physiologischer Kochsalzlösung eingebracht. Danach wird eine MRT durchgeführt. Durch das intraartikuläre Kontrastmittel wird die Gelenkshöhle gefüllt. Die Gelenksstrukturen sind daher besser beurteilbar.

Untersuchungsdauer:

Die Untersuchung dauert ca. 30 – 40 Minuten.

Vorbereitung:
Für diese Untersuchung ist keine Vorbereitung notwendig.
Vor der Untersuchung werden Sie über die Vorgehensweise informiert und wir ersuchen Sie unseren Aufklärungsbogen auszufüllen..